www.sylvialustig.de

Zu meiner Person

Über mich...


...ich sehe mich als Begleiterin von Menschen, die sich gerade in einer Lebenssituation befinden, die sie nach neuen Wegen suchen lässt;
... die persönliche Weiterentwicklung von Menschen zu unterstützen, ist für mich eine besonders erfüllende Aufgabe;
... bereichert fühle ich mich durch tiefe Begegnungen mit Menschen und Tieren.

 

Einblicke in meine Lebensgeschichte


Nach meinem Studium der Soziologie, Psychologie und Kriminologie an der Ludwig-Maximilian-Universität München verlagerte ich meinen Lebensmittelpunkt an den Bodensee und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Konstanz.

1999 habe ich mich entschieden, selbständige Wege zu gehen: zusammen mit drei weiteren Frauen widmete ich mich dem Aufbau eines eigenen sozialwissenschaftlichen Instituts (www.sine-institut.de).

Von März 2003 bis Juni 2009 war ich als wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut beschäftigt. In dieser Zeit wandelte sich mein Arbeitsschwerpunkt: nach jahrelanger Forschungstätigkeit im Bereich der Kriminal- und Gewaltprävention wurde die Konfliktbearbeitung immer wichtiger (www.dji.de/wikus). Diese Veränderung stellt nach wie vor eine große Bereicherung für mich dar, denn die Auseinandersetzung mit diesem Thema erinnerte mich an eine Frage, die mich schon seit meiner Jugend begleitet: Wie kann Verständigung zwischen Menschen auch in schwierigen Situationen und in Konflikten gelingen?

Über die Jahre besuchte ich eine Vielzahl von Fortbildungen zu Gewaltfreier Kommunikation, Gruppendynamik, Moderation u.a.m.. Die größte Bedeutung haben für mich die Folgenden zur Gewaltfreien Kommunikation:
- International Intensive Training zur Gewaltfreien Kommunikation bei Marshall B. Rosenberg (2007, www.cnvc.org)
-Training zur Schönheit der Bedürfnisse innerhalb der GfK mit Robert Gonzales (2008, www.prescottnvc.org)

Die Beschäftigung mit der Gewaltfreien Kommunikation begann ich 2004 zunächst mit dem wissenschaftlichen Blick. Schnell entstand der Wunsch, auch eigene Erfahrungen mit dieser Art der Kommunikation zu machen. Denn für mich zeigte sich, dass dieser Ansatz mehr bot als das, was ich bisher kennen gelernt hatte. Marshall B. Rosenberg hat einen Weg aufgezeigt, der mir so manche Antwort auf jahrelanges Fragen, Suchen und Ausprobieren gibt. In der Gewaltfreien Kommunikation sah ich ein Angebot, das ich annehmen, lernen und lehren wollte...

... seitdem begleite ich Menschen in meinen Seminaren zur Gewaltfreien Kommunikation, halte Vorträge, leite mehrere Übungsgruppen und bringe die Gewaltfreie Kommunikation als Dozentin an der Dualen Hochschule auch Studierenden der Sozialpädagogik näher (www.dhbw-heidenheim.de ).
Meine aktuellen Termine für meine offene Angebote finden Sie unter Vorträge & Einführungsseminare, Vertiefungsseminare sowie unter Übungsangebote.

Neben der Konzeptionierung und Leitung von Seminaren und Fortbildung, der Begleitung von Menschen in Coachings und Konfliktvermittlungen, bin ich seit März 2010 als Kommunale Konfliktberaterin für das Forum Ziviler Friedensdienst tätig: www.forumzfd.de
Den Ansatz der Kommunlen Konfliktberatung haben mein Kollege Hagen Berndt und ich konzeptionell ausgearbeitet. Die Broschüre 'Kommunale Konfliktberatung. Konzeption zur Beratung von Kommunen im Wandel' hat das ForumZFD soeben veröffentlicht. Sie stehen in gedruckter Form und als Download [5.113 KB] zur Verfügung.
Seit März 2015 bin ich akademische Mitarbeiterin an der Dualen Hochschule in Heidenheim mit dem Schwerpunkt "Konstruktive Kommunikation mit Mitgefühl und Aufrichtigkeit".

Vita und Veröffentlichungen

Hier finden Sie noch mehr Informationen zum beruflichen Lebenslauf (Vita) [203 KB] sowie zu Veröffentlichungen [169 KB] und Vorträgen [170 KB] von Sylvia Lustig.


Aktuelle Veröffentlichung :
Berndt, H./ Lustig, S. (2014): "Kommunale Konfliktberatung. Konzeption zur Beratung von Kommunen im Wandel."Herausgegeben vom forumZFD. Download: HIER [5.113 KB]